Warning: Use of undefined constant full - assumed 'full' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/22/d403514527/htdocs/clickandbuilds/WEBSEITENHELD/wp-content/plugins/rss-post-importer/app/classes/front/class-rss-pi-front.php on line 205

Warning: Use of undefined constant full - assumed 'full' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/22/d403514527/htdocs/clickandbuilds/WEBSEITENHELD/wp-content/plugins/rss-post-importer/app/classes/front/class-rss-pi-front.php on line 258

Die nächste Generation der SERP-Analyse

Die Google-Suchergebnisse sind so vielfältig wie noch nie: neben den organischen Suchtreffern gibt es viele neue Ergebnistypen. Um dieser Realität in den SERPs gerecht zu werden, haben wir die Verarbeitung von Suchergebnissen vollständig neu gedacht.

Viel hat sich seit der Zeit der klassischen “10 blauen Links” bei Google verändert: neben den bekannten organischen Treffern gibt es immer mehr neue, individuelle Ergebnisse in den Google-SERPs. Diese Realität in den Suchergebnissen richtig abzubilden, haben wir uns zur Aufgabe gemacht. In diesem Artikel erfährst du mehr zu den Hintergründen, Details und der konkreten Umsetzung.

Die wenigsten Nutzer von Google werden die Unterschiede erkennen – und doch macht es für Webseitenbetreiber einen gigantischen Unterschied, ob organische Treffer oder eine der zahlreichen Google-Integrationen im oberen Bereich der SERPs ausgespielt werden. Oft sagt ein Bild mehr als tausend Worte: hier siehst du die erste Seite der Suchergebnisse für den Suchbegriff “laptops” auf dem Handy:

Gut zu sehen, wie vielfältig die Suchergebnisse geworden sind: Anzeigen in verschiedenen Formen und Farben, Nachrichten, Nutzerfragen, Google Shopping, ähnliche Suchanfragen und dazwischen immer mal wieder organische Treffer. Wir haben uns nun viele Milliarden Treffer angesehen und die Ergebnistypen katalogisiert und sortiert. Eine kleine Auswahl:

Google mischt die SERPs je nach Suchintention, Datenverfügbarkeit und möglicher Monetarisierbarkeit aus vielen unterschiedlichen Boxen zusammen. Insgesamt haben wir über 40 unterschiedliche Treffer-Typen gezählt: von den klassischen organischen Treffern, über Featured Snippets, die ganzen vertikalen Google-Integrationen wie die Flug- oder Hotelsuche bis zu selten auftretenden Typen wie einem interaktiven Vokabelspiel für Fremdsprachen („Word Coach“).

Erkennung von über 40 Treffer-Typen

In der Toolbox werden diese mehr als 40 unterschiedliche Treffer-Typen nun analysiert. Mit viel Aufwand erkennen wir alle dauerhaft genutzten Treffer-Typen, speichern ihren Typ und ihre Position in den Google Suchergebnissen und stellen dir diese Auswertung zur Verfügung.

Für viele der Treffer-Typen werten wir zusätzlich die Inhalte aus: bei den Schlagzeilen siehst du, welche Nachrichten verlinkt sind, bei Bilder-Boxen welche Bilder angezeigt werden und so weiter. Auch weitere Suchanfragen, lokale Geschäfte und vieles mehr werden im Detail analysiert.

Organische Rankings wie vorher gezählt

Für die Zählung der organischen Rankings ändert sich dabei nichts. Die meisten der jetzt ausgewerteten Treffer-Typen verdrängen keine klassischen organischen Treffer sondern werden zusätzlich zu ihnen eingeblendet. Die Typen, die einen organischen Treffer verdrängen (wie hier im Screenshot beispielsweise die News/Schlagzeilen-Box) wurden auch bislang in der Toolbox schon als organischer Treffer gewertet. Es gibt daher durch die Umstellung keine signifikanten Änderungen in der Rankings der Toolbox und auch nicht im Sichtbarkeitsindex.

Die Zukunft der Suche ist Mobil

Wie bisher erfassen und analysieren wir alle relevanten Suchbegriffe sowohl für den Desktop als auch für das Smartphone getrennt. Doch ist in den letzten Monaten sehr deutlich geworden: der Desktop ist für Google nur noch Device zweiter Klasse. Alle wichtigen Änderungen und Anpassungen finden zuerst auf dem Smartphone statt. Die Desktop-SERPs werden später nachgezogen. Während sich die organischen Rankings zwischen Desktop und Handy zunehmend annähern, gibt es bei der Ausgestaltung der restlichen Treffer-Typen große Unterschiede.

Die neue SERP-Analyse ist bereits jetzt für viele Länder online, so beispielsweise für Österreich und die Schweiz. Für alle restlichen Länder der Toolbox wird sie in den nächsten Tagen freigeschaltet. Ein Beispiel kannst du dir hier ansehen: „baumarkt“ in Österreich/Google.at.

Fazit

Mit der SISTRIX Toolbox hast du ab sofort den perfekten Blick auf die Google Ergebnisse: nicht nur organische Treffer, sondern alle Ergebnisse werden erkannt und ausgewertet. Analysen zur Suchintention, deinem Wettbewerbsumfeld, zeitliche Entwicklungen und vieles mehr lassen sich auf dieser Datenbasis perfekt aufbauen. Wie immer ist diese Erweiterung für Toolbox-Nutzer kostenlos.

The post Die nächste Generation der SERP-Analyse appeared first on SISTRIX.


Quelle: Die nächste Generation der SERP-Analyse

Webseite erstellen lassen?