Ethereum-Gründer beschimpft angeblichen Bitcoin-Erfinder als Betrüger

Ethereum-Gründer Vitalik Buterin und der selbsternannte Bitcoin-Erfinder Craig Wright sind keine besten Freunde. Bei einer Konferenz hat Buterin Wright jetzt als Betrüger bezeichnet.

In diesem Leben werden Vitalik Buterin, seines Zeichens Mitgründer von Ethereum, und Craig Wright, der sich vor zwei Jahren gegenüber mehreren Medien als Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto „outete“, sicher keine Freunde mehr. Erst im Herbst hatte Buterin Wright per Twitter vorgeworfen, dass dieser nicht Nakamoto sei, sondern vielmehr ein Betrüger. Jetzt ist der Streit zwischen den beiden während einer Diskussionsrunde im Rahmen der Deconomy-Konferenz eskaliert, wie The Next Web berichtet.

Deconomy-Konferenz: Vitalik Buterin bezeichnet angeblichen Bitcoin-Erfinder Craig Wright als Betrüger. (Screenshot: Youtube/t3n.de)

Bei dem Panel „Bitcoin, Controversy over Principle“ kam unter anderem Wright zu Wort, Buterin befand sich im Publikum. Per Twitter kommentierte er die Ausführungen des Australiers live und bezichtigte den angeblichen Mr. Bitcoin der Lüge und bezeichnete ihn als verrückt. Sein Bullshit-Barometer drehe schon durch, meinte Buterin etwa augenzwinkernd. Allerdings platzte dem Ethereum-Gründer im weiteren Verlauf noch der Kragen. Buterin erhob sich aus dem Publikum und fragte mit Blick auf Wright aufgebracht: „Warum darf dieser Betrüger auf der Konferenz sprechen?“

Dass Buterin Wright als Betrüger bezeichnet, hängt vor allem damit zusammen, dass Wright im Mai 2016 medienwirksam behauptet hatte, er sei der legendäre Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto. Als Beweis legte Wright damals mehrere kryptographisch verschlüsselte Nachrichten mit Schlüsseln aus der Anfangszeit der Bitcoin-Entwicklung vor, den endgültigen Beweis erbrachte er aber nicht. Wer wirklich Mr. Bitcoin ist, könnte sich bald in einem Gerichtsverfahren klären, in dem es um bis zu zehn Milliarden US-Dollar geht. Auf der Anklagebank: Craig Wright.

Angeblicher Bitcoin-Gründer Wright reagiert auf Buterin-Angriff

Wright hat übrigens – ebenfalls per Twitter – auf den Vorfall während der Konferenz reagiert. Buterin habe ein großes Problem, meinte Wright. Der Ethereum-Gründer habe es nach der Demonstration der Vorteile von Bitcoin Cash, das Wright jetzt unterstützt, schlicht mit der Angst zu tun bekommen, dass Ethereum dagegen keine Chance haben und „sterben“ werde. Später trat Wright verbal noch einmal nach und machte sich über Buterins Statur lustig.

Ebenfalls interessant: Ethereum-Gründer Vitalik Buterin – Philosoph im Regenbogen-Shirt


Quelle: Ethereum-Gründer beschimpft angeblichen Bitcoin-Erfinder als Betrüger

Webseite erstellen lassen?