Frankreich senkt Steuern auf Kryptogewinne

Frankreich will die Besteuerung von Kryptogewinnen vereinfachen und sie künftig wie jede andere Form von Kapitalerträgen behandeln. Im September 2018 hatte die Regierung bereits eine Anpassung der rechtlichen Vorschriften für die Durchführung von ICO vorgelegt.

Die Finanzkommission der französischen Nationalversammlung hat Pläne zur Senkung der Steuern auf Kryptoerträge vorgestellt. Gewinne aus der Veräußerung von Bitcoins oder anderen Kryptowährungen sollen zukünftig wie alle anderen Kapitalerträge mit 30 Prozent besteuert werden. Bislang mussten französische Krypto-Investoren 36,2 Prozent an Steuern für Kryptoerträge zahlen. Damit der Plan auch so …

weiterlesen auf t3n.de
Quelle: Frankreich senkt Steuern auf Kryptogewinne

Webseite erstellen lassen?