Google zu Core Updates: Dein Wettbewerb ist besser als Du

Alle paar Monate spielt Google eines der großen Core Updates aus und wirbelt damit die SERPs gehörig durcheinander. In einem neuen Blogpost erklärt Danny Sullivan von Google nun mehr den Hintergründen dieser Updates.

In dem Beitrag mit dem Titel What webmasters should know about Google’s “core updates” gibt es jede Menge Allgemeinplätze aber zum Teil auch Neuigkeiten und neue Gewichtungen. Die wichtigsten Aussagen habe ich hier zusammengefasst und eingeordnet:

  • Offizielle Bestätigung: Google ist dazu übergegangen, die großen Core Updates offiziell zu bestätigen. Die zahlreichen kleineren Änderungen im Algorithmus werden weiterhin ohne Bestätigung einfach eingespielt.
  • Allgemeine Neubewertung von Inhalten: das Ziel der Core Updates sind nicht einzelne Seiten oder Inhalte. Google zielt darauf ab, mit diesen Updates Inhalte generell besser bewerten zu können.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang das Beispiel, das Danny wählt: hat man 2015 eine Liste mit den 100 besten Filmen erstellt und aktualisiert diese jetzt, wird sie zwangsläufig anders aussehen – nicht, weil die Filme die vor einigen Jahren drauf waren schlechter werden, sondern weil neue, bessere Filme hinzukommen.

    Übertragen auf das Core Update: das Anspruchsniveau in den Google Ergebnissen hat sich gesteigert. Wer weiterhin für gute Ergebnisse in Frage kommen will, muss kontinuierlich besser werden, da der Wettbewerb es auch wird.

  • Fragenliste für Inhalte: Google hat die 2011 bereits veröffentlichte Fragenliste für Content aktualisiert und angepasst. Sie ist jetzt in Bereiche unterteilt. Interessant ist der Bereich “Comparative Questions”. Es geht nicht nur um die eigenen Inhalte, sondern um die eigenen Inhalte im Vergleich zum Wettbewerb: liefert die Seite substantiellen Mehrwert im Vergleich zu den anderen Treffern?
  • Lesen & Verstehen: E-A-T: Googles Konzept von E-A-T (Expertise, Authoritativeness and Trustworthiness) sollte mittlerweile jeder in den Search Quality Rater Guidelines gelesen und auch verstanden haben. Es ist die Grundlage, auf der Google den Algorithmus versucht zu verbessern.
  • Google ist eine Maschine: Danny bestätigt auch noch einmal, dass Google Inhalte nicht verstehen kann. Google muss dafür maschinenlesbare Signale erkennen und diese als Proxy für die Einschätzung des Inhalts durch Menschen nutzen. Eines dieser Signale sind weiterhin Links.
  • Recovery beim nächsten Update: verliert eine Domain durch ein Google Core Updates Rankings und passt seine Inhalte in Folge an, wird eine Verbesserung der Rankings in der Regel erst wieder beim nächsten Core Update erfolgen. Wenig überraschend: es gibt darauf keine Garantie.

Fazit

Natürlich dürfen wir von einem Blogbeitrag von Google nicht den heiligen Gral zur Erreichung von Top-Rankings erwarten. Trotzdem hat Google einige Punkte gut zusammengefasst und andere bestätigt. Am interessantesten fand’ ich die Bestätigung, dass die Inhalte deiner Wettbewerber Einfluss auf dein Ranking haben. Das Qualitätsniveau in den SERPs steigt und wer weiterhin mitspielen will, muss mitziehen.

The post Google zu Core Updates: Dein Wettbewerb ist besser als Du appeared first on SISTRIX.


Quelle: Google zu Core Updates: Dein Wettbewerb ist besser als Du

Webseite erstellen lassen?