Netflix Sans: Mit eigener Schriftart will das Unternehmen Millionen sparen

Netflix enthüllt Netflix Sans, eine neue Schrift für das Unternehmen, die mit Dalton Maag entwickelt wurde. Wir stellen sie euch vor.

Ein Unternehmen ist kein richtiges Unternehmen, so lange es keine eigene Schrift hat – zumindest ist das die Meinung der Designer-News-Community. Doch für Netflix ist der Grund für die eigene Hausschrift ein anderer.

Hallo Netflix Sans, tschüss Gotham

Der Streamingdienst hat seine eigene Schriftart vorgestellt, die für die Markenidentität verwendet werden soll und vom hauseigenen Designteam in Zusammenarbeit mit der Foundry Dalton Maag entwickelt wurde. Bisher hat Netflix die Schrift Gotham für Branding-Zwecke verwendet.

Der Design-Lead von Netflix, Noah Nathan, erklärt im Interview mit It’s Nice That, dass sich das Unternehmen aus zwei wesentlichen Gründen für eine eigene Schrift entschieden hat: um die eigene Identität zu stärken – denn jeder, der eine Lizenzgebühr zahlt, kann Gotham nutzen – und weil es zu teuer wurde, die Lizenz für die Schrift für alle globalen Netflix-Marketing-Zwecke zu verwenden. Viele Anbieter setzten inzwischen auf die impressionsbasierte Lizenzierung von Schriften. Mit Netflix Sans will das Unternehmen jetzt jährlich Millionen Dollar sparen.

googletag.cmd.push(function() { googletag.display(“unit_p6”); });

Netflix Sans

Die Schrift wurde mit Blick auf Ästhetik und pragmatischer Funktionalität geschaffen: Die Großbuchstaben sollen „filmisch“ erscheinen, die Kleinbuchstaben „kompakt und effizient“. Noah beschreibt die Buchstabenformen als clean und neutral, eine ansprechbare geometrische Groteske. Netflix Sans kommt in verschiedenen Gewichten, darunter regular, light, thin, medium, bold und black.

Das Unternehmen hat sich seit der Gründung 1997 immer wieder neu erfunden: Angefangen hat es als DVD-Lieferant, dann wurde es zum Streamingdienst und inzwischen ist Netflix auch eine Content-Produktionsfirma.

So sieht Netflix Sans aus:

(Grafik: itsnicethat.com)

1 von 10

In dem Zusammenhang interessant:


Quelle: Netflix Sans: Mit eigener Schriftart will das Unternehmen Millionen sparen

Webseite erstellen lassen?