Netzbetreiber scheitern vor Gericht: 5G-Auktion kann stattfinden

Mit dem Mobilfunkstandard 5G sollen Zukunftsthemen wie das autonome Fahren oder vernetzte Fabriken vorangebracht werden. Nun nimmt das Thema Fahrt auf, denn die Provider konnten die Versteigerung der 5G-Frequenzen nicht durch Eilanträge vor Gericht stoppen. 

Die Frequenzauktion für den schnellen Mobilfunkübertragungsstandard 5G kann wie geplant stattfinden. Das Kölner Verwaltungsgericht lehnte am Freitag Eilanträge der bisherigen Mobilfunknetzbetreiber gegen die Rahmenbedingungen der Versteigerung ab. Telefónica, Vodafone und Deutsche Telekom hatten Klagen eingereicht gegen die staatlichen Vergaberegeln. Durch die Eilanträge sollten die Klagen eine …

weiterlesen auf t3n.de
Quelle: Netzbetreiber scheitern vor Gericht: 5G-Auktion kann stattfinden

Webseite erstellen lassen?