Neue Aufträge per Klick generieren: Vitapio verschickt Freelancer-Profile an Headhunter

Mit Vitapio können Freelancer ihr Profil per Klick an Headhunter schicken. Wir stellen den Dienst in unserem Tool-Tipp kurz und knapp vor.

Sie wollen die Standardplattform zur Profilaufbereitung von Experten werden. Mit diesem Ziel ist Vitapio 2017 an den Start gegangen. Das Bremer Startup lässt Freelancer das eigene berufliche Profil zentral managen und soll helfen, schnell und einfach per Klick neue Aufträge zu akquirieren. Anwender aktualisieren quasi bei Bedarf die eigene Vita, hängen Lebensläufe an und fügen Referenzen hinzu, um die neue Version anschließend direkt in die Postfächer von Beratungshäusern und Personaldienstleistern zu versenden.

Vitapio will die zentrale Profilverwaltung für Freelancer werden

„Wir bringen alle Beteiligten des Projektvermittlungsprozesses an einen Tisch, oder besser: auf eine Plattform“, erklärt Vitapio-Mitgründer Mikail Bagriacik. Die direkte Kommunikation solle ohne Medienbruch mithilfe von Freigabe-Workflows und weiteren Features so effizient wie möglich gestaltet werden. Das Tool bietet ein CRM-System, um Kontakte zu verwalten. Gleichzeitig können Auftraggeber das Freelancer-Profil jederzeit einsehen. Über einen Matching-Score lässt sich zudem erkennen, ob das eigene Profil gut zum Auftrag passt.

„Wir bringen alle Beteiligten des Projektvermittlungs-prozesses an einen Tisch.“

Die persönlichen Daten der Nutzer speichert das Unternehmen innerhalb der Europäischen Union – DSGVO-konform, wie die Gründer auf der hauseigenen Website wissen lassen. In Zeiten, in denen der Facebook-Datenskandal große Wellen schlägt, scheint das Thema unter Verbrauchern wieder wichtiger zu werden. Außerdem sind eine SSL-Verschlüsselung und ein Backup-Service integriert. Das Hosting passiert in AWS, dem Cloud-Computing-Dienst von Amazon, auf den auch zahlreiche Banken und Unternehmen setzen.

Die Basis-Version ist kostenfrei. Sie bietet unter anderem den Import von PDF- und Word-Dateien sowie einige Individualisierungsmöglichkeiten des eigenen Profils. Die Pro- und Premium-Pakete liefern weitere Features: Ersteres lässt den Anwender beispielsweise drei Profilversionen aufsetzen. Letzteres Paket verschafft einen Zugang auf das Vitapio-CRM. Im Sommer 2017 begann die Plattform als Beta-Version. Im November folgte der offizielle Start. Mehr als 15 Mitarbeiter arbeiten bereits für das Startup.

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Stundensatz berechnen – Darauf müssen Selbstständige und Freiberufler achten


Quelle: Neue Aufträge per Klick generieren: Vitapio verschickt Freelancer-Profile an Headhunter

Webseite erstellen lassen?