Office für Mac zieht dank großem Update mit Windows-Version gleich

Office für Mac bekommt endlich einige kritische Funktionen, die es bislang nur unter Windows gab. Darunter auch die Funktion für Echtzeit-Kollaboration und automatische Cloud-Saves.

Nutzer von Office 2016 für Mac müssen nicht mehr länger neidisch auf ihre Windows-Kollegen schauen. Denn mit dem Update auf Version 16.9.0 können auch sie jetzt mit anderen Nutzern zusammen Dokumente bearbeiten und bekommen alle Änderungen direkt in Echtzeit angezeigt. Außerdem können Änderungen automatisch in der Cloud gespeichert werden und lassen sich dank der integrierten Versionshistorie jederzeit rückgängig machen.

Darüber hinaus stehen Excel-Nutzern jetzt einige zusätzliche Charts und neue logische Funktionen zur Verfügung. Outlook für Mac versteht sich jetzt auch auf Kontakte und Kalender aus dem Google-Kosmos. Powerpoint wiederum macht es ab sofort auch auf dem Mac einfacher, den Anfang oder das Ende von eingebetteten Videos herauszuschneiden. Außerdem bringt das Update auf Version 16.9.0 einige sicherheitsrelevante Verbesserungen mit.

Microsoft Office: Zum ersten Mal seit 20 Jahren nutzen alle Plattformen dieselbe Codebasis

Mit dem Update nutzen alle Office-Varianten – von Windows über den Mac bis hin zu iOS und Android – zum ersten Mal seit 20 Jahren eine gemeinsame Codebasis. Das könnte in Zukunft dazu führen, dass auch Mac-Nutzer schneller von neueingeführten Office-Funktionen profitieren können. Bislang war es häufig so, dass viele Features erst vergleichsweise spät in der Mac-Variante der Software verfügbar waren.

Ebenfalls interessant:


Quelle: Office für Mac zieht dank großem Update mit Windows-Version gleich

Webseite erstellen lassen?