Owncloud wechselt von PHP zu Go für „unendliche Skalierbarkeit”

Wer seine Daten gerne weltweit verfügbar machen, aber keinen externen Filesharing-Services wie Google Drive, Dropbox oder Onedrive anvertrauen will, findet mit Owncloud eine entsprechende Lösung. Der Dienst hat jetzt angekündigt, seine Architektur zu modernisieren.

Owncloud bietet eine Dateiverwaltung und Kollaborationstools an, die statt in den Clouds privater Anbieter auf eigenen Servern eingesetzt werden können. Um auch für die Zukunft gewappnet und skalierbar zu bleiben, hat der Anbieter unter dem Projektnamen „Infinite Scale“ seine Architektur überarbeitet. Diese wird 2020 ausgerollt, wobei ausgewählte Nutzer bereits Ende 2019 in den Genuss einer …

weiterlesen auf t3n.de
Quelle: Owncloud wechselt von PHP zu Go für „unendliche Skalierbarkeit”

Webseite erstellen lassen?