Raisin: 25 Millionen Euro für Berliner Tagesgeld-Startup

Gut verzinste Tagesgeldkonten im Ausland: Damit hat das Berliner Fintech Raisin neben Kunden auch Geldgeber überzeugt. Jetzt steigt die US-Investmentbank Goldman Sachs ein.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs investiert 25 Millionen Euro in das Berliner Fintech Raisin. Über die Finanzierung hatte der Branchenblog finanz-szene.de zuerst berichtet. Für die Summe erhält Goldman Sachs „einen Anteil im niedrigen einstelligen Prozentbereich“, wie Raisin-Mitgründer Frank Freund bestätigte. Damit füllt das Startup – hierzulande unter der Marke Weltsparen bekannt – seine …

weiterlesen auf t3n.de
Quelle: Raisin: 25 Millionen Euro für Berliner Tagesgeld-Startup

Webseite erstellen lassen?