Uber schickt selbstfahrende LKW auf die Straße

In Arizona setzt Uber bereits selbstfahrende LKW für den kommerziellen Warentransport ein. Die autonomen Trucks übernehmen dabei die eher unkomplizierten Autobahnabschnitte, während menschliche Fahrer die Abholung und Auslieferung durchführen.

Von dem Rechtsstreit mit Google-Schwester Waymo abgesehen, war es lange Zeit ruhig um Ubers Bestrebungen, autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Jetzt zeigt der Ride-Sharing-Dienst in mehreren Videos, wie die Technologie bereits für den Warentransport eingesetzt wird. Im US-Bundesstaat Arizona übernehmen selbstfahrende LKW den Langstreckentransport.

Die Abholung der Waren beim Kunden übernehmen menschliche Fahrer. Sollen die Güter in eine andere Stadt transportiert werden, werden sie an einem Umschlagplatz auf die autonomen Lastwagen verladen, die dann wiederum die vergleichsweise einfache Autobahnfahrt zu einem zweiten Umschlagplatz in der Nähe des Zielstadt durchführen. Dort werden die Waren erneut von einem menschlichen Trucker übernommen und zum eigentlichen Ziel transportiert.

Uber Freight: Autonome LKW waren von Anfang an Teil des Plans

Mit Uber Freight ist das Unternehmen seit Mitte 2017 in den USA im Warentransport aktiv. Ähnlich dem bekannten Ride-Sharing-Angebot der Firma können Kunden per App einen LKW anfordern, der dann den Gütertransport übernimmt. Schon zum Start des Angebots hatten Marktbeobachter vermutet, dass Uber damit auch den Grundstein für ein fahrerloses Transportgeschäft legen möchte. Bis das Unternehmen ganz ohne Fahrer auskommt, dürfte es allerdings noch dauern.

Ebenfalls interessant:


Quelle: Uber schickt selbstfahrende LKW auf die Straße

Webseite erstellen lassen?